Aktuelles

September 2021

August 2021

Bericht aus der Kabinettssitzung vom 31.08.2021

Corona-Pandemie: Neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab 2. September 2021 / 7-Tage-Infektionsinzidenz wird durch Krankenhausampel als Indikator ersetzt / Im Innenbereich grundsätzlich 3G-Grundsatz / Medizinische Maske wird neuer Maskenstandard

Die vierte Welle der Corona-Pandemie erreicht den Freistaat. Jedoch gelten nun andere Voraussetzungen und Rahmenbedingungen: Denn Impfen wirkt. Rund 65 % der Bürgerinnen und Bürger Bayerns über 12 Jahre haben sich vollständig impfen lassen und schützen sich selbst und die Menschen in ihrem Umfeld bestmöglich vor dem Corona-Virus und einer COVID-19-Erkrankung. Sie haben einen wesentlichen Beitrag dafür geleistet, dass diese Welle milder verlaufen kann. Dafür gilt den Bürgerinnen und Bürgern der ausdrückliche Dank der Bayerischen Staatsregierung. Zugleich ist ausreichend Impfstoff vorhanden, sodass jeder, der noch nicht geimpft ist, sofort ein Impfangebot annehmen kann.

Bauen mit Holz ist aktiver Klimaschutz

Der Allgäuer CSU-Landtagsabgeordnete Eric Beißwenger sprach zusammen mit Mechthilde Wittmann, Bundestagskandidatin für die Region Oberallgäu, Kempten und den Landkreis Lindau, Oberreutes Bürgermeister Stefan Schneider und Wolfgang Behmann, Innungsobermeister der Zimmerer im Landkreis Lindau, über die aktuelle Lage bei der Versorgung mit Baumaterialien und Bauen mit Holz. „Leere Lager, ein eingeschränktes Angebot und eine hohe Nachfrage nach Holz haben zu einer angespannten Situation auf dem Markt geführt“, so Behmann, „als umweltfreundlicher Baustoff ist gerade Holz immer mehr gefragt.“ Umwelt- und Klimaschutz werden auch beim Bauen immer wichtiger. Beißwenger kann das nur bestätigen: „Im Hinblick auf den Klimaschutz hat Holz als Rohstoff und Baustoff viele günstige Eigenschaften. Es ist ein nachwachsender Rohstoff, bindet CO2 und leistet einen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung. Auch die Verwendung von Altholz gehört mit dazu. Bauen mit Holz ist gelebte Kreislaufwirtschaft.“

Eric Beißwenger dankt Allgäuer THW für Corona-Einsatz

Sonthofen. Eric Beißwenger (CSU) bedankt sich bei allen Kräften der Blaulichtorganisationen für ihre Einsätze während der Corona-Pandemie. Das sagte der Landtagsabgeordnete für das Oberallgäu und den Landkreis Lindau bei einem Besuch des „Technischen Hilfswerks“ (THW) in Sonthofen. Ohne die Unterstützung aus den Reihen der Blaulicht-Organisationen wären viele Abläufe nicht so reibungslos möglich gewesen. Zwei Beispiele: Rettungsdienste sind in Testzentren und Impfzentren aktiv, das THW hilft beispielsweise bei der Logistik.